"Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit." -A. Schopenhauer

Molekularmedizin

Die Molekularmedizin

Die Molekulare Medizin stellt ein spannendes Thema dar, das unterschiedliche Forschungsgebiete umfasst. Welche dies genau sind und wie der Studiengang in Deutschland in diesem Zusammenhang aussieht, erfahren Sie auf unserer Plattform.

 

Studiengang in Deutschland

Immer mehr Bewerber sind daran interessiert, auch in Deutschland Molekulare Medizin zu studieren. Da es sich hierbei um ein recht neues Studienfach handelt, sind die vorhandenen Plätze jedoch noch begrenzt. Die Lücke, die immer noch zwischen Biochemie und Medizin in vielerlei Hinsicht zu verzeichnen ist, soll mit dem Studiengang Molekulare Medizin geschlossen werden.

Wer sich für dieses Studium interessiert, möchte nicht als Arzt praktizieren, sondern als Wissenschaftler tätig werden. Die Grundfächer des Studiums der Molekularen Medizin setzen sich unter anderem aus den Bereichen Physik für Mediziner, Anatomie, Pathologie, Virologie und Organische Chemie zusammen. Zudem sind die Molekulare Humangenetik und die Embryologie bedeutende Studienfächer. Die Universitäten stellen gedruckte Broschüren mit Informationen zur Verfügung.

Bachelor und Master Studiengänge

Zunächst wird der Bachelor of Science Molekulare Medizin als Basis angestrebt. Innerhalb kurzer Zeit kann so der erste Abschluss erreicht werden. Hierauf aufbauend folgen dann weitere Ausbildungen, wie sie zum Beispiel der Master of Science Molekulare Medizin darstellt. Innerhalb des Masterstudiengangs werden die Kenntnisse des Bachelors erweitert und vertieft und zwar sowohl in den zellulären, als auch den molekularen Fächern. Dies verschafft bei der Wahl der Tätigkeit nach dem Studium weitaus mehr Perspektiven.

Es handelt sich beim Studium der Molekularen Medizin um ein konsekutives, was bedeutet, dass das Masterstudium auf den Bachelor aufbauend abgestimmt ist. Zum Bachelor of Science Molekulare Medizin sind sechs Semester erforderlich, der anschließende Master nimmt noch einmal vier Semester in Anspruch.

Berufliche Perspektiven nach dem Abschluss

Die Berufsfelder nach absolviertem Studium sind umfangreich. So können beispielsweise verantwortliche Aufgaben in der Industrie, in privaten Labors, Behörden oder auch Kliniken angestrebt werden. Ziel vieler Studierender ist es jedoch, in der wissenschaftlichen Forschung an Universitäten oder Großforschungseinrichtungen mitzuwirken.